Motorsport made in Brandenburg

Im tiefsten Sand am höchsten Berg

Mit dem 2. Lauf der Deutschen Autocross Meisterschaft im brandenburgischen Ortrand wartet auf Motorsportfreunde am 4. und 5. Mai ein spannungsgeladenes Wochenende.

Am 4. und 5. Mai begrüßt der MC Gemeindeverband Ortrand e.V., Ortsclub im ADAC Berlin-Brandenburg, 90 Starter aus ganz Deutschland zum 2. Lauf der Deutschen Autocross Meisterschaft. In insgesamt 10 Rennklassen, angefangen bei den Junior-Buggys mit ihren 10-jährigen Fahrern über Touren- und Spezialtourenwagen bis hin zu Spezialcross-Buggys, kämpfen die Piloten um wichtige Meisterschaftspunkte. Das Starterfeld ist gespickt von zahlreichen Fahrern, die auch bei der Europameisterschaft fahren. In die Riege der Newcomer reiht sich in diesem Jahr MC-Eigengewächs Daniel Richter aus Schraden.

Traditionskurs mit Tücken

Dabei wartet mit der Heimstrecke des Motorsportclubs „Am Kutschenberg“ ein fordernder Kurs, berüchtigt für seine Bergab-Passage mit weit über 20% Gefälle und tückischen Kurvenkombinationen.

Die rund 1.500 erwarteten Zuschauer können sich auf ein spannungsgeladenes Wochenende an der höchstgelegenen Rennstrecke Brandenburgs einstellen. Zwischen den Läufen können Streckenbesucher die Piloten und ihre Fahrzeuge im Fahrerlager hautnah erleben und so das ein oder andere Benzingespräch führen.

Adresse:

Rennstrecke „Am Kutschenberg“
Heideweg
01990 Großkmehlen

Eintritt:

Samstag 6,00 Euro
Sonntag 10,00 Euro
Wochenendticket 13,00 Euro
Kinder bis 12 Jahre frei